Am verkaufsoffenen wurde die alte Schmiede in der Uhinger Mitte wieder mit Leben erfüllt. Bernd Hahnloser - der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das historische Gebäude als Teil der Uhinger Kultur zu erhalten - lud alle Vereinsfreunde und Interessierten ein, um gemeinsam den Erhalt der Schmiede zu feiern. Über 600 Besucher waren gekommen, um sich selbst ein Bild von den Restaurationsarbeiten und der Kunstausstellung des Vereins zu machen. Einen einmaligen Akzent setzte Meditationslehrerin Monika Januszke-Leibing mit einem spannenden schamanischen Ritual. Mit einer originalen Trommel  wurden die vier Elemente - Feuer, Erde, Luft und Wasser - in die Schmiede zurückgeholt. Mit Räucherwerk wurde all das zusammengeführt, was zusammen gehört: Handwerk, Kultur und Inspiration.


Bernd Hahnloser und Monika Januszke-Leibing vor der Esse


Vorsitzende Edith Zimmermann und Meditationslehrerin Monika Januszke-Leibing mit Räucherwerk

 
Der Kunstverein bedankt sich herzlich für das große Interesse und freut sich, dass die Schmiede wieder in das Uhinger Stadtleben zurückgekehrt ist.

Latest Articles