Der Kunstverein Uhingen Atelier altes Rathaus e.V.  hat die Ausstellung in der Kunsthalle besichtigt und die Inspiration anschließend bei einem Workshop genutzt.

 

Betritt der Besucher die Kunsthalle, ist er überwältigt von einer Flut von Chagalls Kindheits- und Jugenderinnerungen. Zu entdecken sind ein russisches Dörfchen, fliegende Kühe und Hähne, seine Frau Bella, üppige Blumensträuße und der Eifelturm – alles vereint in vielfältigen Kompositionen und Farbspektren. Marc Chagall steht für poetische Malerei. Er entwickelte vielseitige Ausdrucksmittel und eine eigene Symbolsprache. Dabei verzichtete er auf die perspektivische Darstellung der Gegenstände und eine Orientierung durch eine Horizontlinie. Chagalls Werke sind Weltkunst geworden und bleiben letztlich doch den Themen seines Heimatdörfchens verbunden. Dieser Kontrast fasziniert und der Betrachter beginnt zu verstehen, dass Kunst ein Gefühl vermittelt – nicht nur Gegenstände zeigt. Das beweist Chagall auch in seinen unzähligen Illustrationen zu Fabeln, Romanen und der Bibel, denen er seinen ganz eigenen Charakter verleiht. Wie selbstverständlich ließ er den Traum, das Märchen und die Phantasie als Bildgegenstand zu – und öffnete so der modernen Malerei neue Türen. „In der Kunst wie im Leben ist alles möglich, wenn es auf Liebe gegründet ist“, soll er einmal gesagt haben. Und so vermittelt er in jedem einzelnen Detail seine Sucht nach Harmonie, der Freude am Leben und den Einklang mit Tier und Natur. Letztlich schafft er etwas ganz besonderes – er macht die Realität des Alltäglichen „wunderbar“.

 

Latest Articles