Das Rad des Jahres dreht sich weiter, die Winterzeit ist vorbei und die Fülle und Fruchtbarkeit der Erde machen sich deutlich sichtbar. Das Samhain – Fest am 31. Oktober im Keltischen Kalender bedeutet der Beginn des Winters und den Tod des Jahrskreis-Königs, so bedeutet Beltane von 30. April auf 1. Mai der Beginn des Sommers. Und so wie Samhain ein Fest des Todes und der Toten und Ahnen ist, so ist Beltane ein Fest des Lebens, der Fruchtbarkeit, der Vereinigung, der Zeugung und des Sieges der Sonne und des Sommers über den Winter. Mit dem 1. Mai beginnt bei den Kelten das Sommerhalbjahr, das vor allem durch Fröhlichkeit, Wärme, Licht, Feste und auch durch künstlerischen Ausdruck gekennzeichnet war.

Wir laden Sie hiermit herzlich dazu ein, gemeinsam mit Kunstvereinfreunden, das wiedererwachte Leben zu feiern. Gemeinsam werden wir durch unsere Bilder ein Feld der Fülle kreieren und in den lichtvollen Energien der Neuen Zeit baden. Wir treffen uns am Montag, den 02. Mai im Atelier in Uhingen-Sparwiesen um 18.00 Uhr. Anleitung: Meditationslehrerin Monika Januszke-Leibing

Latest Articles